Kunstnacht Konstanz

Ein ganz besonderes Erlebnis war die gestrige Kunstnacht in Konstanz und Kreuzlingen mit vielen Stationen. Mit einem Shuttle-Bus konnte man diese anfahren. Es wurden in den Ausstellungen unterschiedliche Konzepte präsentiert. Zum einen gab es Kunst in kahlen Räumen zu sehen; im Gegensatz dazu Ambiente mit rotem Teppich im Eingang und reichhaltig dekorierte Tische. Dazu gab es einige Performance-Darstellungen, Musik und Installationen. Die Überraschungen waren reichhaltig und sehr unterhaltsam.

Auch die Einstellungen zum fotografieren waren sehr unterschiedlich. Einige begrüßten das, während andere strikt dagegen waren. Die Mitarbeiter der Kunstnacht mit roten T-Shirts waren sehr freundlich und gut vorbereitet. Besonders angenehm war die Begegnung im kleinen Shuttle-Bus.

Es lagen überall kleine Kärtchen mit Sprüchen zum Thema Kunst und nett verpackte Glückskekse aus, wo es noch Hinweise zu einzelnen Veranstaltungen gab.

Es gab zum Beispiel Ausstellungen im Treppenhaus, in großen ausgedienten Werkhallen und in einem alten Bootshaus. Im Neuwerk gab es im Innenhof eine sehr beeindruckende Lichtinstallation. Eigentlich war geplant alle Stationen zu besichtigen was jedoch nicht möglich war. Dafür wurden interessante Kontakte geknüpft und gute Gespräche geführt.

Unter der Schänzlebrücke konnte man Künstlern bei der Arbeit zu sehen, wo sehr große Kunstwerke mit Leitern und Hebebühnen entstanden.

Weitere Fotos in der Bildergalerie Kunstnacht.

im Bus

im shuttle Bus

Merken

Merken

Kommentar verfassen