Installation „rust meets alu“

Inspiriert durch die Kunstnacht entstand dieses Gemeinschaftswerk, welches aus einem Holz-Fundament und Aluminiumteilen aus dem Computerbau (Modding) gebaut wurde. Die Rostnachbildung wurde mit Acryl- und Pulverfarben gestaltet.

Man bezeichnet solche Werke auch als upcycling art und mix oder mixed media.

Als Versiegelung musste ein 2K-Klarlack seidenmatt herhalten, weshalb einige stellen nicht ganz matt sind, sondern leicht glänzen. Dadurch erscheint die Installation teilweise als nass und ist auch für feuchtere Räume, zum Beispiel ein Eingangsbereich oder Treppenaufgang geeignet.

Installation Rost mit Aluminium

Hochformat

Die Lochplatte wurde so bearbeitet, das es so aussieht als sei oben etwas abgebrochen. Der Ring in der Mitte war mal eine Lautsprecher-Einrahmung und wurde seitlich matt schwarz lackiert. Die Verschraubung gefällt mir noch nicht so ganz, da gibt es vielleicht noch Nacharbeit.

Für die Ausstellung soll der Ring noch von innen mit LEDs beleuchtet werden. Die Abmessungen betragen 25 x 59 x 4 cm. Die Tiefe entspricht somit dem Format von 3D-Keilrahmen.

Merken

Kommentar verfassen