Sauer trifft Franz – die Ausstellung

richtig interessant und spannend war die Vernissage gestern im Neuwerk. In der Kunsthalle werden Fotografien und besondere Acrylgemälde ausgestellt.

Was auf der großen Trennwand wie kleine Werke von Paul Klee aussehen sind tatsächlich Skizzen, die nachträglich koloriert wurden und über eine besonders kreative Aufhängung mit einem weißen Seil zeigen.



Die großen, sehr malerischen Bilder sehen aus wie Aquarelle, sind aber tatsächlich mit Acrylfarben in unterschiedlichen Techniken gemalt.

Akt im Hochformat

Die Fotografien von Andreas Sauer sind eigene Abzüge, die in seiner Dunkelkammer analog vergrößert wurden. Dabei kam eine besondere Körnung zustande, die an fotografische Abstraktion erinnern.
Diese wurden dann auf Platten mit 95,5 cm Breite ausgezogen. Diese sind ein Einstieg in die ZUKUNFTSBEWEGUNG 1

3 Fotos 3 Schritte

Die folgenden Fotos wurden mit dem Handy aufgenommen. Tatsächlich sind die Bilder im Original am besten an zu schauen. Die Ausstellung geht noch bis zum 17. November 2019 in der Kunsthalle Neuwerk.

Kommentar verfassen