Ein QrCode aus 2800 Teilen

Zur Ausstellung des Anspacher Kunstpreises 2018 hat der Künstler Heinz Schmitt einen dreidimensionalen QrCode aus 2800 Teilen zusammen gebaut. Das Riesenpuzzle besteht aus 2800 kleinen Würfeln aus Aluminium mit der Größe von je 1×1 cm und in unterschiedlichen Tiefen von 1-6 cm zusammen gebaut wurden.

Die Fotos dokumentieren den schrittweisen Zusammenbau, welcher in einem edlen Aluminiumrahmen präsentiert wird. Zu einem richtigen Kunstwerk wird dann der sinnvolle Text in Englisch, welcher beim einscannen mit dem smartphone aus 2m Entfernung erscheint:

Because I want
Because I can
Because I am allowed to
Because it annoys other people
Because it keeps intolerant people
away from me
Created by Heinz Schmitt ( Germany, Ansbach )

Ein Gedanke zu „Ein QrCode aus 2800 Teilen

Kommentar verfassen