Konstanzer Wappen als Fresko

Als Fresko werden Wandbilder bezeichnet, die man an Wänden von Gebäuden findet. Die Front des Konstanzer Rathauses und die Ratssäle im Innern sind voll davon.
Die meisten stammen aus dem Mittelalter, aber es gibt auch künstlerische Arbeiten im Antik- /Vintagelook oder zeitgenössisch modern in bunten Farben.
Der Künstler Turel Sut hat dazu eine ganz eigene Technik, die er in Kunstkursen im Kunstcafé „sense of the colours“ anbietet.
Der Aufwand ist sehr hoch und das teils teure Material Gips, Füller, Spachtel, Resine oder Klarlack wird dabei mehrfach aufgetragen. Vorher wurden an eine Rigipsplatte Aufhänger geschraubt, dann mehrfach mit Gips verstärkt, gefüllt und gespachtelt.
Die Bemalung erfolgte mit Acryl- und selber hergestellten Spezialfarben aus Kaffee und Kaffeesatz oder Eisenoxiden. Die Deckschicht besteht hier aus glänzenden Klarlack anstatt wie üblich matt.

Das Wappen selber ist eine künstlerische Interpretation des Originals mit einer Fledermaus-Silhouette als Wappentier.

Fresko im Hochformat
Das Fresko im Hochformat

Kommentar verfassen